Startseite Schulleben Schuljahr 2015/2016
Schuljahr 2015/2016
Abschied zum Schuljahresende

Macht's gut!

Zum Ende des Schuljahres 2015/16 gab es einige Abschiede zu feiern: Die 4. Klasse, die Pinguine verließen die KGS. Das Kollegium verließen Frau Kemper-Hahn und Frau Krämer. Außerdem wurde FSJlerin Marie-Sophie Pütz verabschiedet.

Abschied1
Abschiedsfoto der Pinguine

Für die Feier in der Turnhalle hatten sich die Schüler einiges einfallen lassen: Die Delfine (2a) inszenierten zum Abschied ihrer Klassenlehrerin die "Würmchenoper". Die Eulen (Klasse 3) führten ihre guten Wünsche für die Schulabgänger als Sketch "Glück und sonst noch was?" auf.

Abschied5
Glück, Zaster oder Fleiß? - Erfolg hat viele Namen.

Alle gemeinsam sangen das Lied "Alte Schule...altes Haus...Frau Jaax kehrt die Kinder und die Lehrer raus...".

Abschied2

Und jetzt alle: Singen zum Abschied

 

 
Sommerferien

Schöne Ferien!

Die KGS Wormersdorf wünscht allen Schülerinnen und Schülern schöne, erholsame Sommerferien und Frau Kemper-Hahn nach beinahe 40 JahrenTätigkeit im Schuldienst einen wundervollen Ruhestand und alles Gute!

Ferien

 

 
Projektwoche

Kunsthandwerk für jedermann

Bei der Projektwoche "Kunst - Handwerk - Kunsthandwerk" vom 18. bis 20. Mai konnten sich die Kinder der KGS in unterschiedlichen Arbeitsgruppen mit verschiedenen Materialien und Techniken kreativ ausprobieren. Zum Abschluss wurden die Ergebnisse auf einem bunten Kunsthandwerker-Markt präsentiert und zum Verkauf angeboten. Der Erlös kam dem Förderverein der Schule zugute.

 

Projektwoche8

Die Kinder bieten Selbstgebasteltes zum Verkauf an.

 

Projektwoche3

Viele Werke waren allerdings für die kleinen Künstler selbst reserviert.

 

Projektwoche2

Malwerkstatt im Glasmuseum: Unter Anleitung experimentieren die Kinder mit Farben.

 

Projektwoche4

Im Projekt Holzbearbeitung sind bunte Phantasietiere aus Holzresten entstanden

 

Projektwoche5

Arbeitsaufwändig: Bunte Landschaften aus Papier.

Projektwoche10

Herr Kohlhage und die Teilnehmer seiner Projektgruppe musizieren auf selbst gebauten Instrumenten.

 

Projektwoche6

Tierisch praktisch: Bunte Utensilos aus leeren Milchtüten.

 

Projektwoche1

Dank vieler Kuchenspenden war das Buffet im Café "Kleine Pause" gut gefüllt.

 

Projektwoche9

Erstmals zu haben: Der Förderverein verkauft T-Shirts mit dem Schullogo.

 

 

 
Szenische Lesung
Geschrieben von: K. Wezisla   

Auf der Spur des „Magischen Baumhauses“

Am 21. April folgte die Klasse 3 einer Einladung des Vereins "Rheinbach liest" zu einer szenischen Lesung ins Rheinbacher Stadttheater.

Magisches Baumhaus

 

Tatort: Stadttheater Rheinbach

Tatduchführende: die Schauspieler Nicole Wollschlaeger und Stephan Bach (im Auftrag von Rheinbach liest / Aktion „Seitenknistern“)

Tatzeit: 21. April 2015

Zeugen: Klasse 3 der KGS Wormersdorf (die Eulenklasse)

Der Saal war proppevoll mit Drittklässlern, die Spannung und die Erwartung groß. Was würde uns erwarten? Die Eulen der Wormersdorfer Grundschule saßen etwas zappelig auf ihren Plätzen. Auf der Bühne sah man nur eine Leinwand mit einem Bild des Magischen Baumhauses. Wie sollte es möglich sein, dass zwei Menschen eine ganze Episode der beliebten Baumhausreihe auf der Bühne präsentierten? Und noch dazu interaktiv? Keiner von uns konnte sich das vorstellen.

Wir merkten schnell – es war möglich! Die beiden Schauspieler lieferten uns – fast ohne Requisiten – ein wahres Feuerwerk an Unterhaltung. Mit verteilten Rollen, verschiedenen Stimmlagen und viel Gestik nahmen sie die Zuschauer mit auf die Reise ins Buchgeschehen. Voll Spannung und auch mit Gelächter folgte das gesamte Publikum ihrem Spiel. Wir amüsierten uns großartig, wenn von begriffstutzigen und auch cleveren Kindern, brummbärigen Piraten oder von versteckten Schatztruhen die Rede war.

Danach waren natürlich wieder einmal alle Baumhausbücher aus der Klassenbibliothek ausgeliehen.

 

 
Exkursion in die Buchhandlung

Besuch in der Buchhandlung Kayser

Fynn Funken (Klasse 4)

Am 26.4.2016 sind meine Klasse und ich in die Buchhandlung Kayser in Rheinbach gefahren. Wir durften sogar etwas früher als erlaubt in die Buchhandlung.

Dann haben alle dem Herrn Ahrweiler, dem Besitzer der Buchhandlung, Fragen gestellt. Dabei haben wir herausgefunden, dass Herr Ahrweiler auch spannende Kinderbücher mag. Ich finde cool, dass über 1.000 Bücher in der Buchhandlung sind. Außerdem fand ich toll, dass er uns etwas darüber erzählt hat, wie man Buchhändler wird. Aber auch wie Autoren einen Verlag finden. Aber manchmal finden sie auch keinen Verlag und müssen das Buch selber schreiben.

Danach durften wir uns mal in der Buchhandlung umsehen, was es dort für Bücher gibt. Ich habe auch lustige Bücher gefunden, wo komische, lustige und eklige Dinge drin standen.

Danach durften wir uns ein Buch holen namens „Ich schenk dir eine Geschichte. Im Bann des Tornados“. Frau Heinzer hat bei der ganzen Sache mit ihrem Handy Fotos gemacht. Auf diese Fotos bin ich richtig gespannt.

 

Kayser1

Gesprächsrunde in der Buchhandlung: Christoph Ahrweiler und die 4. Klasse der KGS.

Kayser2

Spannende Lektüre findet man im Regal...

Kayser3

..oder bei der Recherche im Computer.

 
«StartZurück1234WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2018 Kath. Grundschule Wormersdorf. Alle Rechte vorbehalten.